032 313 11 17 [email protected]

Eingewöhnungszeit

Wir schaffen eine gute, vertrauensvolle Basis

Eingewöhnungszeit

Ihr Kind wird in Zukunft die Kindertagestätte (Kita) besuchen. Es wird mit einer neuen Situation konfrontiert werden. Die Ablösung von den Eltern, unbekannte Betreuerinnen, neue Räume, andere Kinder, veränderter Tagesablauf, dies alles ist eine grosse Herausforderung für Ihr Kind. Um dem Kind diesen Schritt etwas zu erleichtern und für die Zukunft eine gute, vertrauensvolle Basis zu schaffen, ist uns die Eingewöhnungszeit sehr wichtig.

Wir haben diese Zeit in drei Phasen eingeteilt:

1. Phase:

Die ersten zwei, drei Male besucht ein Elternteil zusammen mit dem Kind für ca. 1-2 Stunden die Kindertagesstätte. Ein erstes Kennenlernen der neuen Situation soll möglich sein, ohne dass eine Trennung von den Eltern stattfindet. In dieser Zeit, findet ein Gespräch zwischen Bezugsperson und Eltern statt, um wichtige Informationen auszutauschen.

Wir empfehlen den Eltern, sich während der Eingewöhnung zurückhaltend zu verhalten, um dem Kind die Möglichkeit zu geben sich mit der neuen Betreuerin vertraut zu machen. Dies fördert den neuen Beziehungsaufbau Ihres Kindes.

 

2. Phase:

Die Eltern verlassen für kurze Zeit die Kita. Dabei ist es wichtig, sich vom Kind zu verabschieden und die Dauer der Abwesenheit dem Kind bekannt zu geben. Die Eltern sollen den Betreuerinnen signalisieren, dass sie das Kind der zuständigen Betreuerin übergeben möchten.

 

3. Phase:

Die Aufenthaltsdauer kann langsam erhöht werden, bis zum Erreichen der angemeldeten Betreuungszeit des Kindes.

 

Wie können die Eltern zu Hause das Kind unterstützen:

Sie können Ihr Kind schon zu Hause auf den Besuch in der Kita vorbereiten. Wichtig ist, dass die Eltern dem Kind mitteilen, wie lange der Besuch dauern wird. Es sollte wissen, ob es die Kita mit den Eltern verlässt, oder ob es einen Moment alleine in der Kita bleibt und später abgeholt wird.

 

Die Eingewöhnungszeit dauert in der Regel zwei bis vier Wochen.

Wir orientieren uns am Verhalten des Kindes und entscheiden gemeinsam ob die Eingewöhnungszeit abgeschlossen werden kann.

 

Der monatliche Betreuungstarif wird ab dem Eintrittsdatum, beginnend mit der Eingewöhnung welche obligatorisch ist, bis zum Austritt erhoben.

 

Die Zeiten für die Eingewöhnung werden beim Eintrittsgespräch festgelegt.

Während der Eingewöhnungszeit erwarten wir, dass die Eltern telefonisch erreichbar sind und falls nötig das Kind vorzeitig abholen können.

 

Trotz einer guten Eingewöhnung ist es wichtig, dass Ihr euch die langen Präsenszeiten eurer Kinder bewusst seid. Denn ein Kitaalltag ist wie ein anstrengender Arbeitstag in der Berufswelt für eure Kinder.

Wir empfehlen Ihnen aus diesem Grund ihr Kind max.10 Stunden in der Kita betreuen zu lassen.